Partnerschaft mit Krombacher Brauerei um 5 Jahre verlängert

Bereits im November haben der Schützenverein Valbert und die Krombacher Brauerei vereinbart, ihre schon seit Jahrzehnten bestehende Zusammenarbeit, um fünf weitere Jahre zu verlängern. „Wir wissen mit der Brauerei aus Krombach einen starken Partner an unserer Seite“, so der Vorsitzende Dominik Busch, der gemeinsam mit Schatzmeister Michael Koch, den mit Brauereivertreter Thomas Rullich verhandelten Vertrag bereits im November unterzeichnete. Auch in den Jahren 2020 bis 2024 werden ausschließlich Getränke der Krombacher-Gruppe auf den Veranstaltungen des Schützenvereins ausgeschenkt. „Wir unterstützen das Schützenwesen und die Veranstaltungen der Vereine gern und das muss nicht immer in monetärer Form geschehen“, verrät Rullich. Erst im letzten Jahr war das Know-How der Bierbrauer gefragt, als die Thekenanlage technisch erneuert wurde, außerdem wurde erst kürzlich ein neuer, hochwertiger Flaschenkühlschrank geliefert. Gleichwohl ist natürlich die Wirtschaftlichkeit der Zusammenarbeit für beide Seiten wichtig. „Wir sind uns sicher, dass die weitere Zusammenarbeit ein wesentlicher Bestandteil der finanziellen Planungen des Vereins darstellt“, erläutert Koch. Bereits im nächsten Jahr wird wohl reichlich Pils, Fassbrause oder anderes aus Krombach konsumiert: Im Februar stehen mit Valbert Lot Gohn, dem Kinderkarneval und der Weiberfastnacht die beliebten Karnevalsveranstaltungen ins Haus, im Juli wird Schützenfest gefeiert. Am 3. Oktober sind die Valberter Schützen Ausrichter des Herbstballs der Stadtschützengemeinschaft Attendorn und nur drei Wochen später am 24. Oktober laden sie erstmalig zu einem erstklassig besetzten Live-Konzert. „Valberter Colonia“ heißt es dann, wenn mit Hanak, Druckluft und niemand geringeren als den Paveiern, sich gleich drei kölsche Bands auf der Bühne der Ebbehalle präsentieren. „Kölsch wird in Krombach übrigens nicht gebraut“, lassen Busch, Koch und Rullich augenzwinkernd verlauten.
Am 11. Januar können sich interessierte Mitglieder übrigens von der Herstellung und Logistik in Kreuztal selbst ein Bild machen: Auf Einladung der Brauerei fahren die Schützen zur Besichtigung. Abfahrt ist am Samstag, 11.1. um 17.15 Uhr ab Potsdamer Platz, Rückfahrt um 21.45 Uhr. Pro Person fallen lediglich 10,- Euro für den Bus an. Verbindliche Anmeldungen werden unter info@schutzenverein-valbert.de oder unter 0170/3270524 bis zum 2.1. noch angenommen, ca. 15 Restplätze sind noch verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.