Pokalschießen schon am 20. & 21. Mai

Jahrelang war es Brauch, dass wir Schützen uns zwei Wochen vor dem Fest auf dem Schießstand am Krabben trafen, um dort in unterschiedlichen Kategorien um die Pokale des Vereins zu „kämpfen“ – eine Art Vereinsmeisterschaft, wenn wir so wollen.

Zielscheibe mit PatronenhlseViele Überschneidungen und der, so kurz vor dem Fest ohne hin „vollgedrubbelte“, Terminkalender, haben uns so zu der Überlegung gebracht, das Pokalschießen vom Schützenfest weiter zu entfernen. Fortan findet das Schießen immer am Wochenende nach Pfingsten (und damit an dem, vor Fronleichnam) statt. In diesem Jahr folglich am Freitag, 20. Mai und Samstag, 21. Mai. Veranstalter ist der Schützenverein, Ausrichter in gewohnter Manier sind die Sportschützen auf der Karl-Hans-Nübel-Schießsportanlage. Am Freitag können von 18-20.30 Uhr Scheiben erworben und beschossen werden, am Samstag dann noch von 10 bis 15 Uhr. Sollte es von Nöten sein, finden dann Stechen um die einzelnen Pokale statt.

Und um diese Pokale geht es:

  • Schülerpokal (Luftgewehr)
  • Jugendpokal, 14-18 jährige
  • Pokal der aktiven Jungschützen (nur aktive Mitglieder der Jungschützen)
  • Pokal der ehemaligen Prinzen
  • Pokal der passiven Damen
  • Allgemeiner Schützenpokal (alle Vereinsmitglieder, keine aktiven Sportschützen)
  • Pokal der ehemaligen Könige
  • Sportschützenpokal
  • Mannschaftspokal Damen (bestehend aus mind. 4, max. 5 Schützen, je 5 Schuss auf Scheibe, KK 50 m liegend aufgelegt, Zehntelwertung, die vier besten Ergebnisse werden gewertet)
  • Mannschaftspokal Herren (siehe Mannschaftspokal Damen)

Alle Pokale werden mit KK liegend aufgelegt, Distanz 50 m, mit den Vereinswaffen geschossen. Für Prinzen-, Königs- und die Mannschaftspokale gibt es je eine Probescheibe mit 5 Schuss, sowie eine Wertungsscheibe. Wiederholungen sind ausgeschlossen. Bei Ringgleichheit mehrere Schützen entscheidet ein Stechen (Samstag nach 15 Uhr). Für alle anderen Pokale können beliebig viele Scheiben erworben werden (hier allerdings nur 3 Schuss). Bei Ringgleichheit entscheidet auch hier ein Stechen, wobei jeder Schütze im Stechen die gleiche Zahl Scheiben zum Stechen erhält, sooft er hierfür das dafür erforderliche Ergebnis erzielt hat (Bsp.: Schütze A hat 2 x 30 Ringe geschossen, Schütze B hat 1 x 30 Ringe geschossen, dann bekommt A 2 Scheiben und B 1 Scheibe für das Stechen).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.